„Fehlt eine kompetente Therapie-Beratung, fühlen sich Frauen mit Diagnose Brustkrebs unsicher und allein. Eine umfassende Aufklärung aller Behandlungspfade und die Abklärung des individuell richtigen Weges aus erster Hand sind für mich daher das A und O der Erstberatung.“

Welche Untersuchungen benötige ich zur Therapieplanung?

Seit 2014 gibt es in Österreich das Brustkrebs-Früherkennungsprogramm (frueh-erkennen.at), welches bei Frauen ohne erhöhtem Brustkrebs-Risiko zwischen 45 und 69 Jahren eine Mammographie und eventuelle Ultraschalluntersuchung alle zwei Jahre vorsieht. Sollten Sie ab 40 und über 69 an diesem Programm teilnehmen wollen, können Sie sich dazu anmelden (Opt in). Ab dem 45 Lebensjahr erhalten Sie automatisch eine Einladung per Post, mit der Sie ohne weitere Überweisung bei einem zertifizierten Röntgenzentrum eine Mammographie auf Kassa erhalten. Bei Beschwerden oder tastbaren Veränderungen in der Brust kann jederzeit vom Facharzt eine sogenannte kurative Mammographie angeordnet werden. Diese wird ebenfalls von der Kassa bezahlt. Alle anderen Mammographien sind privat zu bezahlen. Der Befund ergeht an Ihren Hausarzt oder Vertrauensarzt, sollten Sie im Röntgenzentrum einen angeben. Wenn Sie sich über den Befund nicht im Klaren sind, wenden Sie sich vertrauensvoll direkt an den/die Radiologen/-in ODER gerne an mich.

 

Sie können gerne jeden Befund mit mir besprechen. Durch das Brustkrebsvorsorgeprogramm soll keine Verunsicherung entstehen.

 

Biopsie/Diagnose.

Die Diagnose Brustkrebs ist für viele Frauen lebensverändernd. Neben der Angst, an der Krankheit zu sterben, ist die Angst vor dem Verlust der Weiblichkeit beim operativen Eingriff ein wesentlicher Faktor. Dank des Früherkennungsprogramms konnten enorme Fortschritte in der Brustkrebsheilung gemacht werden und 90% aller Brustkrebserkrankungen in frühem Stadium erkannt werden. Davon können rund acht von zehn Patientinnen erfolgreich therapiert und mit Medikamenten auch metastasierter Brustkrebs aktiv bekämpft werden.

Sollte bei einer Brustuntersuchung (Mammographie, Ultraschall, Magnetresonanz) ein Knoten oder Mikrokalk gefunden werden, der nicht sicher gutartig ist (BIARDS III, IV oder V), übernehme ich die Beratung und weitere Abklärung.

 

Sollte noch keine Biopsie erfolgt sein, kann ich einen raschen Biopsietermin für Sie in einem Zentrum organisieren. Die Abklärung benötigt in der Regel drei bis fünf Tage, kann sich aber je nach Biopsieart (Mammographie, Ultraschall oder Magnetresonanz) ändern.

 

Philosophie

Curriculum Vitae

Kooperationen

Kontakt

Impressum & Datenschutz